Säume

unbeachtet aber.....

. .unentbehrlich für viele Pflanzen- und Tierarten. Säume verlaufen entlang von Wegen, Mauern, Zäunen oder Feldern. Auf den schmalen Streifen drängen sich jene Arten, welche diesseits und jenseits keine Lebensgrundlage finden. Säume können als "Rettungsinseln" dienen und vernetzen die Natur in der Stadt. Sie sind Lebensräume (Biotope). Mehr als 1000 Arten sind beispielsweise in Feldrainen nachgewiesen. Zugleich unterliegen sie dem Zufall bzw. dem unmittelbaren Einfluss des Menschen.

Ein Saum entwickelt sich, indem ein Streifen längere Zeit ungenutzt bleibt. Doch seine Artenvielfalt kann von heute auf morgen verschwinden: Oft wird nur der Bewuchs entfernt, dann kann eine

Neubesiedlung erfolgen. Manchmal jedoch wird der Saum asphaltiert oder umgepflügt und geht für immer verloren.

Könige der Wegsäume

Wegeriche sind hart im Nehmen. Dank derber Blätter, tiefer Wurzeln und bodennaher Blattrosetten halten sie es an Straßen- und Wegrändern, ja sogar auf Pfaden und Parkplätzen gut aus.

Schon unseren Vorfahren fielen die "wegarih" auf. Die letzte Silbe geht auf das gotische reiks bzw. lateinische rex, König, zurück.

Dem Menschen und seinen Wegen folgen die Pflanzen, da sich die klebrigen Samen an ihre Sohlen oder Reifen heften. So haben es die Wegeriche von Europa bis nach Nordamerika geschafft. 

Der Spitzwegerich ist eine traditionelle Heilpflanze, die nicht nur viel Vitamin C enthält. Die zerriebenen Blätter helfen auch gegen juckende Insektenstiche.

Die Knoblauchsrauke ist eine typische Pflanze der Säume. Ihre  Blätter riechen beim Zerreiben stark nach Knoblauch

Die Raupen des Aurorafalters fressen besonders gerne Knoblauchsrauke und Wiesenschaumkraut.

Das Wiesenschaumkraut findet man auf Wiesen und an Wegränden

Der Breitwegerich ist sehr leicht an seinen eiförmigen Blättern zu erkennen. Viel markanter sind jedoch seine extremen Wuchsorte wie Risse im Asphalt, Pflasterritzen,

Parkplätze, Stellflächen, Erdwege oder sogar befahrene bzw. stark betretene Bankette.

Von den drei Wegerich-Arten besitzt er die höchste Trittresistenz.

mittlerer Wegerich

Der Spitzwegerich ist eine traditionelle Heilpflanze, die nicht nur viel Vitamin C enthält. Die zerriebenen Blätter helfen auch gegen juckende Insektenstiche.



Standort Tafel " Zwischen Licht und Schatten"


Standort Tafel "Weite und Wegränder"